Somatic Experiencing

Somatic Experiencing - Ein körperorientierter Weg der Traumaverarbeitung

Somatic Experiencing ist eine traumatherapeutische Methode gegründet von Dr. Peter Levine.

Sie kann zur Verarbeitung des Erlebens und der Erinnerung von überwältigenden, überfordernden Erfahrungen genutzt werden.

Der menschliche Organismus ist fähig, nach intensiven traumatischen Erfahrungen mit Hilfe der Selbstregulation in einen natürlichen lebendigen Entspannungszustand zurückzukehren.

Traumatherapie wird z.B. angewendet, wenn dem Menschen der Boden unter den Füssen weggezogen wurde, wenn eine gesunde Orientierung und Selbstorganisation verloren gegangen ist oder der Mensch auf Grund von Angst und Immobilität nicht mehr bei sich sein kann.

Genau dann wird die Methode genutzt, um einen entspannten emotionalen Ausdruck zurück zu gewinnen, die Fähigkeit mit Herausforderungen entwicklungsfördernd umgehen zu lernen zu können und den Menschen aus seiner Erstarrung zu mobilisieren oder Hyperaktivität zu senken.

In einer Somatic Experiencing Sitzung wird mit dem Nervensystem gearbeitet, um unnötige überaktive Reaktionen auf äussere Stimmulis zu reduzieren und auf eine neue angemessene Art und Weise auf Reize reagieren zu lernen.

Mehr Informationen erhalten Sie ebenso auf se-ch.com - Dr. Peter Levine